Walther, Wilhelm

Maler des „Fürstenzuges“

Wilhelm Walther wurde am 18.10.1826 in Cämmerswalde/Erzgebirge geboren.
Wilhelm studierte von 1842 bis 1848 an der Dresdener Kunstakademie. Auch Gottfried Semper war unter seinen Lehrern. Dieser vermittelte Walther die Kunst der Sgraffitomalerei. Die Technik wandte er am Züricher Polytechnikum an.
Ebenfalls durch die Technik der Sgraffitomalerei entstand erst der Entwurf und später auch die Ausführung seines größten Werkes, dem „Fürstenzug“ in Dresden. Walther malte am Fürstenzug über 20 Jahre.
Wilhelm Walther starb am 13.05.1913 in Dresden.