Schloss Weesenstein (Foto: Lothar Henke / pixelio.de)
Lothar Henke / pixelio.de

Schloss Weesenstein

Das auf einem Felsen im Müglitztal liegende Schloss ist ein beliebtes Ausflugsziel der Dresdner und ihrer Besucher. Im Mittelalter Besitz des Burggrafen von Dohna war die Anlage später in wechselndem Besitz und fiel 1830 an die Wettiner. Hierher zog sich König Johann zurück, um seine Dante-Forschungen unter dem Pseudonym Philaletes voranzutreiben. Mehrere z. T. spätmittelalterliche Burghöfe in der Oberburg sind durch das barocke Niederschloss zu erreichen. Besonders sehenswert sind die Räume im Unterschloss mit einigen über 250 Jahre alten Tapeten und Einrichtungsgegenständen.

Im Park finden Sie neben seltenen Pflanzen auch einen Pavillon aus dem 18. Jahrhundert. Besonders beliebt ist das mittlerweile alljährliche Weesensteiner Burgfest um Pfingsten, bei dem mittelalterliche Traditionen neu belebt werden.

Verkehrsanbindung:
Bis Heidenau S-Bahn S1 aus Richtung Meißen/Dresden bzw. Schöna/Pirna, danach weiter mit der Müglitztalbahn SB 72 bis Haltepunkt Weesenstein
Regionalbus 202 Haltestelle Gemeindeamt Weesenstein

Diese Seite verwendet Cookies. Sind Sie damit einverstanden? Weiterlesen …