Christuskirche Dresden

Die von Rudolph Schilling und Julius Gräbner erbaute doppeltürmige Christuskirche entstand 1902–1905 in den Formen des Jugendstils. Sie bietet Platz für 1.200 Menschen und gilt als die erste moderne Kirche Deutschlands nach der Stildominanz des Historismus.

Bemerkenswert ist die Innengestaltung mit ornamentalen Wand- und Deckenmalereien sowie farbenprächtigen Fenstern von Karl Gross und Otto Gussmann.
1980 wurde die Christuskirche unter Denkmalschutz gestellt.

Verkehrsanbindung:
Straßenbahnlinien 9, 13 Haltestelle Wasaplatz
Buslinien 61, 63, 85 Haltestelle Wasaplatz

Diese Seite verwendet Cookies. Sind Sie damit einverstanden? Weiterlesen …