Schloss Eckberg

Schloss Eckberg ist eines der drei Elbschlösser. Den Namen Eckberg verdankt dieses Schloss dem Umstand, dass es auf der Ecke des Elbhangs erbaut wurde.

Als der Großkaufmann Daniel Souchay das Grundstück erwarb, besaß es eine Grundfläche von 15 Hektar. Er ließ die Villa vom Semper-Schüler Christian Friedrich Arnold in den Jahren 1859 bis 1861 im romantischen Tudorstil erbauen. Der Bau besitzt einen 25 Meter hohen Aussichtsturm sowie zwei niedrigere Türme.
Nach dem Tod Souchays wechselte die Villa häufig den Besitzer, 1945 wurde der damalige Besitzer enteignet (1993 wurde das Schloss aber wieder an die Erben zurückgegeben). In DDR-Zeiten wurde es von verschiedene Institutionen genutzt. Bis in die 80er Jahre verfiel das Schloss zunehmend. Nach seiner Erneuerung wurde es 1985 als Hotel eröffnet und ist heute eine der nobelsten Adressen Dresdens.

Diese Seite verwendet Cookies. Sind Sie damit einverstanden? Weiterlesen …