Ludwig Maximilian Küntzelmann

(* 29. Dezember 1826; † 16. Oktober 1881)

Seifenfabrikant

Ludwig Maximilian Küntzelmann wurde am 29.12.1826 geboren.
Im Jahre 1850 übernahm er die Seifensiederei seiner Eltern. Küntzelmann wandelte den Betrieb in eine Fabrik um, die seit 1716 in Dresden angesiedelt war. Küntzelmann wurde Stadtverordneter der Stadt Dresden. 1874 erwarb er ein Gut am „Weißen Hirsch“. Er bewohnte das Haus allerdings nicht, sondern wandelte das Herrenhaus später in ein Kurhaus um. Auf dem Gelände ließ er eine Villenkolonie errichten. Küntzelmann förderte auch die Anlage des Waldparks am „Weißen Hirsch“. Er gilt somit als Begründer des Kurortes „Weißer Hirsch“.
Am 16. Oktober 1881 starb Küntzelmann und die Bewohner des Ortes beschlossen, ihm ein Denkmal zu setzen. Dieses ist bis heute auf der Bautzner Landstraße erhalten geblieben.

Diese Seite verwendet Cookies. Sind Sie damit einverstanden? Weiterlesen …