Neptunbrunnen (Foto: Bildpixel /pixelio.de)
Bildpixel / pixelio.de

Friedrichstadt-Dresden

Dieser nordwestlich der Altstadt gelegene Stadtteil bietet einige Sehenswürdigkeiten. Die planmäßig zur Versorgung des Hofes außerhalb der Mauern angelegte Siedlung erhielt zu Ehren Friedrich August II. 1734 den Namen Friedrichstadt. An der Hauptstraße, der heutigen Friedrichstraße, entstanden das Palais Brühl-Marcolini, die barocke Matthäuskirche und Bürgerhäuser.

Das Palais ist heute in den Komplex des Krankenhauses Friedrichstadt integriert. Der Park mit dem schönen Neptunbrunnen von Matielli (1741-46) kann hingegen besichtigt werden. Gegenüber des Palais befindet sich der Innere Katholische Friedhof mit den Grabmälern Carl Maria von Webers, Balthasar Permosers und anderen Berühmtheiten.

Verkehrsanbindung:
Straßenbahnlinie 10 Haltestelle Krankenhaus Friedrichstadt
Buslinie 94 Haltestelle Krankenhaus Friedrichstadt

Diese Seite verwendet Cookies. Sind Sie damit einverstanden? Weiterlesen …