Manfred von Ardenne

(* 20. Januar 1907 in Hamburg; † 26. Mai 1997 in Dresden-Weißer Hirsch)

Wissenschaftler

Der bekannte Physiker und Naturwissenschaftler war anfangs fast ausschließlich auf dem Gebiet der Elektronik und Elektronenphysik tätig. Seine erste große wissenschaftliche Leistung war die Realisierung des elektronischen Fernsehens.

1937 erfand Ardenne das Raster-Elektronenmikroskop und war später für die Entwicklung des Isotopentrenners sowie von Elektronenstrahl-Mehrkammeröfen verantwortlich.

Doch auch auf dem Gebiet der Medizin erwarb sich der Dresdner Wissenschaftler Anerkennung. So wird seinem Dresdner Forschungsinstitut, das seit Mitte der 50iger Jahre existiert, nach Möglichkeiten der Krebsbekämpfung geforscht . Als Ergebnis dieser Arbeit wurde die Krebs-Mehrschritt- und Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie entwickelt, deren Wirksamkeit allerdings noch umstritten ist.

Am 26.05.1997 verstarb Ardenne nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 90 Jahren in seinem Haus in Dresden.

Diese Seite verwendet Cookies. Sind Sie damit einverstanden? Weiterlesen …