Gret Palucca

(* 8. Januar 1902 in München; † 22. März 1993 in Dresden)

Tänzerin, Tanzpädagogin

1902 in München geboren, wurde Gret Palucca von 1920 bis 1925 zuerst in München und später in Dresden von Mary Wigman ausgebildet. Sie errang in den zwanziger und dreißiger Jahren internationalen Ruhm mit ihren Programmen traditioneller Tanzformen. Vor allem war sie für ihre vollendeten Darbietungen des deutschen Ausdruckstanzes bekannt. Der von Palucca geprägte „Neue Künstlerische Tanz” gilt heute als eine der führenden Methoden der realistischen Tanzkunst.

Gret Palucca gründete 1925 die Privatschule des Neuen Künstlerischen Tanzes, die heute den Namen Palucca-Schule trägt. Palucca wirkte an dieser Schule als Tanzpädagogin, an internationalen Sommerkursen sowie Sonderlehrgängen im In- und Ausland mit.

Gret Palucca erhielt 1972 den Martin-Andersen-Nexö-Preis der Stadt Dresden. Seit 1979 ist sie Ehrenbürgerin der Stadt Dresden.

Palucca starb 1993 in Dresden. Sie ist auf der Insel Hiddensee begraben.

Diese Seite verwendet Cookies. Sind Sie damit einverstanden? Weiterlesen …