Friederike Beier

Ärztin + Leiterin der Aids-Beratung im Gesundheitsamt Dresden

(* 03. Februar 1944 in Komotau)

Sie liebt die Gemeinsamkeit, die Gartenarbeit, das Schreiben und zählt auch ihre Arbeit zu ihren Hobbys. Frau Beier erlernte den Beruf einer Fachärztin für Allgemeinmedizin. Zusätzlich wurde sie in den Bereichen Psychotherapie, Chirotherapie und Neuraltherapie ausgebildet.

Lange Zeit war sie als Leiterin der Aids-Beratung im Gesundheitsamt Dresden tätig. Ihre beruflichen Erfolge erreichte sie indem sie versuchte, bei der Krankheit nicht nur das Symptom zu behandeln, sondern den Menschen mit Leib und Seele zu sehen sowie Probleme zu erkennen und diese in den Behandlungsprozess mit einfließen zu lassen.

Dresden Online: Welche Träume möchten Sie sich noch verwirklichen?
Frau Beier: Ich möchte gern durch eine Handwerkerstraße in Dresden bummeln.

Dresden Online: Was gefällt Ihnen an bzw. in Dresden am meisten?
Frau Beier: Mit gefällt die wunderschöne, sinnliche Landschaft, die vielfältige Architektur, mein Leben in Dresden und mein Sprengel in der Äußeren Neustadt.

Dresden Online: Was würden Sie in Dresden ändern?
Frau Beier: Den Parteien-Krieg und das Gegeneinander der Menschen würde ich gern ändern. Ich möchte mehr Raum und Zeit für Freude und Ärger geben und die Menschen zum Mitmachen aktivieren.

Dresden Online: Was ist Ihnen peinlich?
Frau Beier: Das sage ich lieber nicht!

Dresden Online: Was bedeutet für Sie Erfolg?
Frau Beier: Erfolg ist ein Anlass zum Feiern, Genießen und gibt Befriedigung.

Dresden Online: Worüber können Sie lachen?
Frau Beier: Über Situationskomik.

Dresden Online: Worauf sind Sie stolz?
Frau Beier: Ich bin stolz, dass ich noch kein Projekt in den Sand gesetzt habe.

Steckbrief

Name: Beier
Vorname: Friederike
Geburtstag: /-ort: 03.02.1944 / Komotau
Größe: / Gewicht: groß und gewichtig genug
Tierkreiszeichen: Wassermann
Kinder: 3 Kinder
Konfession: keine
Parteizugehörigkeit: keine
Hobbys: Meine Arbeit ist auch mein Hobby, Gemeinsamkeit, Gartenarbeit, Schreiben; visionieren, abstrahieren und Mögliches neu gestalten.
Ausbildung / Abschluss: Fachärztin für Allgemeinmedizin + Zusatzausbildung in Psychotherapie, Chirotherapie und Neuraltherapie
Berufliche Erfolge: In der Krankheit nicht nur das Symptom behandeln, sondern den Menschen mit Leib und Seele zu sehen; Probleme erkennen und fokussieren zu können und in den Behandlungsprozess einfließen zu lassen.
Lebensmotto: Das Leben selbst in die Hand nehmen, statt zu warten, dass es Andere für mich richten!
Lieblingsgericht: Salat und Fleisch oder Salat und Fisch
Lieblingslokal: Das ist von Stimmung und Anlass abhängig.
Lieblingsfilm: Ronja die Räubertochter, "Geh hin und sieh" – ist der erschütterndste Film für mich.
Das erste Auto: F7 Kabrio
Bevorzugte Musik: Violinkonzerte und selber singen - allein und in der Gemeinschaft.
Was schätzen andere an Ihnen: Meine Lebendigkeit, mein wohlwollendes Verständnis, Konsequenz, Spaß- & Ernsthaftigkeit bei, dem was ich tue.
Worauf sind Sie stolz? Dass ich noch kein Projekt in den Sand gesetzt habe.