Kügelgenhaus - Museum der Dresdner Romantik

Das Kügelgenhaus wurde 1697 bis 1699 als ein dreigeschossiges Gebäude errichtet, später aufgestockt und mit einem Türmchen versehen. Unterhalb des Dachsimses befindet sich die Inschrift „An Gottes Segen ist alles gelegen“ , weshalb das Haus auch seit etwa 1730 kurz „Gottessegen“ genannt wird.

Der Porträt- und Historienmaler Gerhard von Kügelgen (1772-1820) bezog im Spätsommer 1808 mit seiner Familie das zweite Obergeschoss.

Seit 1981 beherbergt das Kügelgenhaus das Museum der Dresdner Romantik. Das Atelier Gerhard von Kügelgens wurde nach einem Gemälde von Georg Friedrich Kesting nachempfunden. In neun thematisch gestalteten Räumen wird eine bedeutsame Epoche der Dresdner Kultur- und Geistesgeschichte des 18. und 19. Jahrhunderts, die weit über die Grenzen der Stadt hinaus ausstrahlte, wieder lebendig. Stellvertretend für die bürgerliche Geselligkeit um 1800 werden der Kreis um Oberkonsistorialrat Christian Körner sowie die Familie von Kügelgen. Im März 1981 wurde die Rekonstruktion des Kügelgenhauses mit der Eröffnung des Museums der Dresdner Romantik im zweiten Obergeschoss abgeschlossen.

Kontakt:
Kügelgenhaus – Museum der Dresdner Romantik
Hauptstraße 13, 01097 Dresden
Tel. / Fax  0351 - 804 47 60
E-Mail  michaela.hausding@museen-dresden.de

Öffnungszeiten:
Mi bis So: 13 – 18 Uhr

Eintrittspreise:
4 EUR / ermäßigt 3 EUR
Gruppenpreis (ab 10 Personen): 3 EUR / ermäßigt 2,50 Euro pro Person
freitags ab 13 Uhr freier Eintritt (außer feiertags)

Verkehrsanbindung:
Straßenbahnlinien 4, 9 Haltestelle Neustädter Markt, dann ca. 10 min Fußweg Richtung Albertplatz

Diese Seite verwendet Cookies. Sind Sie damit einverstanden? Weiterlesen …