Barockschloss Moritzburg (Foto: Ursula Münch / pixelio.de)
Ursula Münch / pixelio.de

Moritzburg: Ein Märchenschloss in zauberhafter Kulisse

Die Kulturlandschaft Moritzburg zählt zu den reizvollste Naherholungs-, Urlaubs- und Ausflugszielen in Sachsen. 15 km vor den Toren Dresdens finden Sie kulturhistorische Denkmäler und malerische Landschaften. Das Highlight ist das wohl schönste Wasserschloss Sachsens: das Jagdschloss Moritzburg.

Das barocke Jagdschloss

Eines der prächtigsten Ausflugsziele des sächsischen Adels ist seit dem 16. Jahrhundert das Jagdschloss Moritzburg. Das bei Radebeul liegende Barockschloss zählt zu den imposantesten barocken Schlossanlagen in Mitteleuropa. Schloss Moritzburg diente als Kulisse für den zauberhaften Märchenfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“.

Trotz der Nähe zur Großstadt vermittelt Moritzburg nicht nur den Eindruck fürstlichen Wohllebens: Wiesen, Teiche, Wälder und kleine Dörfer laden ein, Moritzburg und Umgebung zu erkunden. Kurfürst Friedrich August I. von Sachsen hat das Barockschloss teilweise selbst entworfen. Die vier mächtigen Rundtürme und die gelben Mauern, die sich im umgebenden Karpfenteich spiegeln, kann man schon von weitem auf der heranführenden Allee bewundern. Der Friedewald, der das Schloss Moritzburg umgibt, wurde damals mit Wegen und Alleen für die Jagd präpariert. Jagden mit Hunderten geschossener Stücke Wild waren damals eines der beliebtesten Amüsements der Moritzburger Herren und ihrer Gäste. Die damals erlegten Trophäen können wir noch heute in den Sälen und Zimmern des Schlosses betrachten. Geweihe, wie der berühmte Moritzburger 66-Ender und das international am höchsten bewertete Rothirschgeweih, haben hier ihre Heimat.

Begeben Sie sich auf einen romantischen Spaziergang

Ein romantischer Spaziergang oder eine Fahrt mit der Pferdekutsche führt Sie zum Fasanenschlösschen. Dieses ist im Stil des späten Dresdner Rokoko gehalten. Der angrenzende Fasanengarten und die Hafenanlage mit Deutschlands ältestem Binnenleuchtturm integrieren sich nahtlos in die Moritzburger Kulturlandschaft.

Moritzburg ist des Weiteren für sein dichtes und sehr gutes Netz an Wander-, Rad- und Reitwegen bekannt und beliebt. Die satten Wälder und Wiesen laden zur aktiven Erholung ein. Weitere Freizeitaktivitäten bestehen im Wildgehege Moritzburg, in den Hochseilgärten, auf der Erlebnisplantage oder den Beachvolleyballplätzen in Bad Sonnenland.

Gäste, die eine besondere Übernachtung wünschen, können eine Nacht auf der Schlossinsel buchen. Moderne Ferienwohnungen befinden sich in fünf der acht Teichhäuser auf der Schlossinsel.

Ihre Verkehrsanbindung:

A4 Dresden - Bautzen (Abfahrt: Dresden - Wilder Mann) oder A13 Dresden - Berlin (Abfahrt: Radeburg), danach weiter wie Ausschilderung Schmalspurbahn Radebeul - Radeburg

Diese Seite verwendet Cookies. Sind Sie damit einverstanden? Weiterlesen …