Dresdner Standseilbahn (Foto: bildpixel / pixelio.de)
Dresdner Schebebahn (Foto: bildpixel / pixelio.de)

Bergbahnen in Dresden

Die beiden Loschwitzer Bergbahnen zählen zu den besonderen Attraktionen der Stadt. Seit 1895 führt die 563 m lange Standseilbahn von Loschwitz in den 95 m höher gelegenen Stadtteil Weißer Hirsch.

Von Loschwitz nach Oberloschwitz führt seit 1901 die Schwebeseilbahn. Zwei Personenwagen hängen an je einer 274m langen Tragschiene und werden durch ein Seil über den Höhenunterschied von 84m bewegt.

Am Körnerplatz befinden sich die Talstationen beider Bergbahnen. Auch nach der Eröffnung der Waldschlösschenbrücke kommt dem Fährbetrieb über die Elbe noch eine wichtige Bedeutung zu: In Dresden verkehren drei Personen- und eine Autofähre.

 

Daten:

Seilbahn
Inbetriebnahme 26.10.1895
   
Schwebebahn
Inbetriebnahme 06.05.1901
Streckenlänge 274 Meter
Höhenunterschied 84 Meter
Neigung durchschnittlich 32,2 Prozent, maximal 39,9 Prozent
Seildurchmesser 38 Millimeter
Fahrgeschwindigkeit 2,5 Meter pro Sekunde
Fahrgäste an Wochenenden im Durchschnitt 1.500 pro Tag,
in der Woche 800 pro Tag
Rekonstruktion 2001 26. Februar bis Oktober

Verkehrsanbindung:
Buslinien 61, 63, 84 Haltestelle Körnerplatz

Diese Seite verwendet Cookies. Sind Sie damit einverstanden? Weiterlesen …