Wie funktioniert eine Solar Lichterkette?



Lichterketten kommen auf vielfältige Weise zum Einsatz. Aufgespannt um den Weihnachtsbaum dürfte fast jeder sie kennen. Andere Lichterketten verschönern den eigenen Garten, die städtische Parkanlage und manchmal bilden sogar Hunderttausende von Menschen eine Lichterkette, um mit ihrer Strahlkraft ein mächtiges Symbol zu setzen. Doch wie funktioniert überhaupt eine Lichterkette? Und wie funktioniert die Solarkraft, die anstelle des elektrischen Stroms zum Einsatz kommt? Wir schauen hinter die Kulissen der Technik und geben den Blick in ihre Geheimnisse frei.



Prinzip Reihenschaltung



Der Stromkreislauf bei einer Lichterkette ist zunächst die Reihenschaltung, die im Gegensatz zur Parallelschaltung steht. Bei einer Reihenschaltung sind alle Lichtquellen mit dem Schalter verbunden. Macht man ein Licht aus, dann gehen die anderen Lichter ebenfalls aus. Macht man ein Licht an, dann ziehen die anderen Lichter nach. Dieses Prinzip kann als eine Art „alle für einen, einer für alle“ mit einer philosophischen Bedeutung aufgeladen werden, was mit ein Grund dafür sein mag, dass Lichterketten ein so beliebtes politisches Einsatzmittel geworden sind. Auch fühlen sich die an politischen Lichterketten Mitwirkenden als Teil einer großen Gemeinschaft, die geschlossen für ihre Ideale eintritt. 



Strombrücken für den Notfall



Lichterketten gibt es schon lange und die meisten Produkte wurden in der Zeit entworfen, als es noch die traditionelle Glühbirne gab, die aus Energiespargründen inzwischen verboten ist. Tatsächlich neigte sie dazu, von einem Moment auf den anderen ihren Geist auszugeben. Hatte man Pech, dann sprang dabei die gesamte Haussicherung heraus, was allen Bewohnern einen gehörigen Schreck durch die Glieder jagen ließ.

Insbesondere bei größeren Lichterketten mit zig Lichtquellen mussten die Hersteller nun eine Lösung finden, wie sie es schaffen, dass nicht der Defekt einer einzigen Glühbirne gleich die Lichterkette als Ganzes funktionsunfähig macht. Zu diesem Zweck konzipierten sie eine Strombrücke, die parallel zum Glühfaden geschaltet waren. War der Faden gebrochen, dann fließt die Energie nun über die Strombrücke weiter, sodass die anderen Lampen weiter leuchten können. 



Die Vorteile der Solarenergie



Viele Lichterketten gibt es heute als Solarprodukte. Solar Lichterketten besitzen nämlich den Vorteil, nicht auf das allgemeine Stromnetz angewiesen zu sein, was besonders bei einer Outdoor Lichterkette ein gewaltiger Vorteil ist. In diesem Zusammenhang befreit die solare Variante auch vor jeglichem Kabelsalat. Der andere Vorteil besteht in der Einsparung von Energie, die im Zeitalter von globaler Erwärmung und begrenzter Ressourcen so wichtig ist. Statt externe Quellen für die Lichterkette zu beanspruchen, wird man dank der Anzapfung der Solarenergie zu einem Selbstversorger. Solare Lichtquellen produzieren eine ganz eigentümliche schummrige und geheimnisvolle Illumination, die wunderbar in die eigene kleine Wohlfühloase im Garten passt.

Solarmodule wandeln das Sonnenlicht in Energie um



Zur Funktionsweise solarer Energieträger tragen die Solarpanels bei. Dabei handelt es sich um Photovoltaikmodule mit einer speziellen Beschichtung, die das Sonnenlicht auf die Art einfangen, dass sie die Kraftquelle Licht in Energie umwandeln können. 95 % aller Solarpanels bestehen aus Silizium, das beim Aufprall der Sonnenstrahlen Elektronen freisetzt. Auf diese Weise funktioniert die Energieübertragung. Die Module sollten immer so platziert werden, dass der Energieausschöpfungsgrad am höchsten ist. Außerdem bestehen solare Lichterketten aus einem Akku zur Speicherung der Energie, einer kleinen Leiterplatte als Laderegler sowie dem Leuchtmittel.



Als Leuchtmittel wird für die Lichterkette außen heute meistens aus Gründen der Sparsamkeit LED-Licht verwendet, das zudem gut die für solare Lichterketten für den Garten so matten Farbtöne erzeugen kann. Mittels Dämmerungssensoren gibt die Lichterkette in der Nacht ihre gespeicherte Leuchtkraft ab. Tagsüber hingegen bleibt sie aus und konzentriert sich stattdessen auf ihre Aufgabe, das Sonnenlicht einzufangen, um es dann beginnend mit der Dämmerung als Lichtquelle wieder abzugeben.

Zurück