Welche Fliesen passen in welches Badezimmer?

Fliesen gehören zu den beliebtesten Materialien für die Gestaltung des Badezimmer, sowohl beim Boden als auch bei den Wänden. Diesbezüglich stehen facettenreiche Formen und Muster zur Auswahl, passend zum jeweiligen Einrichtungsstil und den persönlichen Geschmacksvorlieben. Bei der konkreten Entscheidung für Fliesen ist zu berücksichtigen, ob das entsprechende Badezimmer eher groß oder sehr klein ist. Maßgeblich ist auch ein existierendes Fenster oder ob gar kein Tageslicht vorhanden ist, da das Bad dadurch heller oder dunkler erscheint. Des Weiteren ist auch die Ausstattung elementar, falls Geräte wie Waschmaschine und Trockner aufgestellt werden. Im Angebot gibt es Steingutfliesen, Steinzeugfliesen und Feinsteinzeugfliesen, die sich bei den Eigenschaften und der Widerstandsfähigkeit unterscheiden. Dank der glatten und schmutzabweisenden Oberfläche lassen sich Fliesen leicht reinigen und sauber halten, um eine durchgehende Hygiene im Badezimmer zu ermöglichen.

Die richtigen Fliesen für das Bad aussuchen

Mit Fliesen lassen sich ganz gezielt Akzente im Badezimmer setzen und dem restlichen Einrichtungsstil in der Wohnung anpassen. Wer eine moderne Ausstattung bevorzugt, für den sind neutrale Farben wie Grau und Weiß genau richtig. In Kombination mit schwarzen Elementen strahlen helle Fliesen eine zeitlose Eleganz aus. Bei grauen Fliesen ist allerdings zu beachten, dass der Farbton nicht zu kühl ausfällt. Ansonsten passt Grau perfekt zu silbernen Armaturen und Spiegeln. Zum Vorteil dieser Farbtöne gehört, dass sich die Nutzer auch in der Zukunft noch am Badezimmer erfreuen werden. Wer es bunt mag, für den bieten sich farbige Fliesen an. So erstrahlt das Badezimmer in einem frischen Grün, warmen Orange oder ausdrucksstarken Blau, vielleicht sogar mit glänzende Attributen. Des Weiteren kreieren Terrakotta-Farben und dekorative Fliesen mit Ornamenten im Retro-Design ein eher mediterranes Ambiente. Mit einer Holz-Optik lässt sich dank der Fliesen eine gemütliche Atmosphäre im Bad erschaffen. Schöne Fliesen gibt es bei toom im Angebot. Der versierte Baumarkt stellt seinen Kunden außerdem hilfreiche Anleitungen zur Verfügung, um geplante Renovierungsarbeiten mit Erfolg umzusetzen.

Große oder kleine Fliesen im Badezimmer?

Großflächige Fliesen im Badezimmer haben sich inzwischen als Standard durchgesetzt. Sie wirken modern und dazu auch sehr luxuriös. Mit großen und hellen Fliesen wirkt ein kleines Badezimmer erheblich größer und weitläufiger. Darüber hinaus erscheint ein recht schmaler Raum durch die Verlegung von rechteckigen Bodenfliesen im Querformat optisch breiter. Wenn ein längliches Fliesenformat horizontal an den Wänden verlegt wird, wird das Bad optisch in die Länge gestreckt. Des Weiteren können Fliesen interessante Effekte im Badezimmer erzeugen, beispielsweise bestimmte Bereiche abtrennen oder zusammenführen. In einem großen Bad generieren kleine Mosaikfliesen eine behagliche Raumwirkung. Damit lassen sich ganz bewusste Akzente in gewissen Zonen setzen, zum Beispiel in der Dusche oder rund um das Waschbecken.

Fliesen im Badezimmer verlegen: Vom Fachmann oder selber machen?

Wer schon ausreichend handwerkliche Erfahrungen gesammelt hat, kann das Badezimmer auch in Eigenregie mit Fliesen verkleiden. Dafür ist jedoch viel Werkzeug erforderlich, sehr hilfreich ist auch eine weitere Person, um die Fliesen gerade zu verlegen. Ansonsten ist besser einen Fachmann damit zu beauftragen, damit das Ergebnis ansprechend aussieht und dem Lauf der Zeit sowie der Nutzung standhält.

Worauf müssen Sie beim Fliesen verlegen im Badezimmer achten?

Neben dem handwerklichen Geschick benötigen Sie vor allem das richtige Werkzeug für das Verlegen von Fliesen. Dazu gehören unter anderem Messwerkzeuge, Kellen, Fliesenschneider, Papageienzange, Bohrmaschine mit Lochfräsenaufsatz, Fugbrett, Auspresspistole und Fliesenkreuz. Auf diese Weise lässt sich das Verkleiden der Fliesen fachmännisch selber umsetzen.

Zurück