Sommerferien in Sachsen: Die schönsten Ausflugsziele

Endlich Sommerferien! Tausende an Schulkindern sehnen sich die Sommerzeit herbei. Ganze sechs Wochen lang schließen Schulen ihre Pforten, damit Schulkinder und ihre Familien die Sommerzeit in vollen Zügen genießen können. Dennoch ist in Zeiten der Corona-Krise alles anders. Nahezu alle Angebote für Freizeitaktivitäten sind mit speziellen Verhaltensregeln und Einschränkungen verbunden. Doch das bedeutet nicht, dass ein Exkurs zu den schönsten Ausflugszielen der Region weniger Freude bereitet.

Bastei, Sachsen

Die Welt aus einer neuen Perspektive bewundern – in der Miniwelt Lichtenstein

Lust auf eine kleine Weltreise? Dann ist ein Abstecher in die Miniwelt Lichtenstein genau das richtige Ausflugsziel. Die Miniwelt beheimatet einige der 100 bedeutungsvollsten Bauwerke der Welt, die im Maßstab 1:25 erbaut wurden. Binnen kürzester Zeit erhalten Jung und Alt einen Eindruck davon, welch spektakuläre architektonische Schätze unser Kontinent verbirgt. Sogar antike Weltwunder ziehen in der Miniwelt Lichtenstein die Blicke auf sich. Besonderes Highlight ist das 360-Grad-Kino, das zur virtuellen Entdeckungsreise vom Weltraumflug bis hin zur Vollkuppelshow einlädt. In den Sommerferien ist die Miniwelt täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Eine Zeitreise in die Geschichte des Automobils: Im Horch Museum

Das Horch Museum lädt seine Gäste auf eine Zeitreise in die Historie des Automobils ein. Das Gelände des Museums befindet sich an der einstigen Geburtsstätte von Audi. Später wurden in den Produktionshallen der Trabant und DKW angefertigt. Das Museum begeistert heute mit einer rund 6.500 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche. In den Sommerferien ist das Museum an allen Tagen jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Auf den Spuren längst vergangener Zeiten – im Saurierpark Kleinwelka

Der Saurierpark Kleinwelka lässt von Herzen von Dino-Fans höher schlagen. Mehr als 200 lebensgroße Echsen aus der Urzeit sind in dem Freizeitpark nachgestellt. Wer Giganten der Uhrzeit wie den 15 Meter hohen Brachiosaurus oder Tyrannosaurus Rex hautnah erleben möchte, ist im Dinopark genau richtig. Weitere Glanzpunkte wie der Erlebnisbereich "Vergessene Welt" oder mehrere Spielgeräte runden das Ausflugsabenteuer ab. Im Juli und August stehen die Tore des Saurierparks täglich von 9 bis 19 Uhr offen.

Ein Streifzug durch das Walderlebnisgelände "Waldhusche"

Im Walderlebnisgelände "Waldhusche" nahe Hinterhemsdorf ist das Freizeitvergnügen unter freiem Himmel garantiert. Die Waldhusche gleicht einer Rutsche, über die Waldarbeiter einst Holzstämme transportierten. Heute ist die Waldhusche eine beliebte Erlebnisstation inmitten der Natur. Insgesamt vereint die Region um die Waldhusche mehr als 40 Aktivstationen. Das Gelände ist ganzjährig geöffnet und kann kostenfrei besucht werden.

Radebeul – ein Ort zum Genießen

Das kleine Städtchen Radebeul ist immer einen Ausflug wert. Vor den Toren Dresdens gelegen, verzaubert die Stadt mit einem gelungenen Wechselspiel aus Kultur-, Wein- und Naturerlebnissen. Schließlich ist Radebeul nicht nur das Herzstück der Sächsischen Weinstraße, sondern ein Ort mit bewegter Geschichte. Viele Besucher lassen es sich nicht entgehen, sich auf die Pfade des bekannten Schriftstellers Karl May zu begeben. Heute beherbergt die Stadt mit dem Karl-May-Museum sogar das einstige Wohnhaus des Autoren. Gaumenfreuden versprechen mehrere Straußwirtschaften und Weingüter, die die Region säumen.

Die Sehenswerten Drei – Freizeitspaß für Groß und Klein

Die Sehenswerten Drei – hinter diesem Begriff verbergen sich die drei Bauwerke Burg Scharfenstein, Schloss Augustusburg sowie Schloss & Park Lichtenwalde. Die drei nahe Chemnitz gelegenen Ausflugsziele locken mit eindrucksvoller Architektur und interessanten Museen. Zur Ferienzeit locken die Gastgeber der Sehenswerten Drei mit spannenden Workshops über eiszeitliche Höhlenkunst oder rund um Themen wie den Alltag im Mittelalter. Wer beispielsweise auf der Burg Scharfenstein vorbeischauen möchte, kann der Burg in diesem Sommer täglich von 10 bis 17.30 Uhr einen Besuch abstatten. An ausgewählten Tagen ist zudem das Mittelalter-Dorf von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Im Geschwindigkeitsrausch auf der Rodelbahn Altenberg

Völlig zurecht zieht Altenberg als bekanntestes Ausflugsziel aus dem Osterzgebirge die Menschen magisch an. Atemberaubende Aussichten vom Kahleberg lassen in der traditionellen Bergstadt Besucherherzen höher schlagen. Die Ski- und Rodelbahn Altenberg lädt zu rasanten Fahrten inmitten der malerischen Naturlandschaft ein. Neben der Sommerrodelbahn und Mountaincarts verspricht das Kletterlabyrinth 100 Prozent Abenteuer. Abwechslungsreiche Spielgeräte wie Trampoline, Rutschen oder Murmelbahn runden das Ausflugsvergnügen ab. Für das leibliche Wohl ist auf der Rodelbahn gesorgt. Die Sommerrodelbahn ist täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Hier ist immer was los – Fahrten mit der sdg Dampfbahngesellschaft

Ob Lößnitzgrundbahn, Weißeritztalbahn oder Fichtelbergbahn – alle Bimmelbahnen der Sächsischen Dampfeisenbahngesellschaft mbH machen regelmäßig Dampf. Alle drei Bahnen sind zur Sommerzeit in unterschiedlichen Regionen Sachsens unterwegs. Während die Lößnitzgrundbahn zwischen Radebeul, Moritzburg und Radeburg umherpendelt, macht die Fichtelbergbahn im oberen Erzgebirge Halt. Die Weißeritztalbahn befördert ihre Gäste im Osterzgebirge von Freital bis nach Dippoldiswalde. In den Sommerferien finden zudem SDG-Themenfahrten statt. Für die Mitnahme ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erforderlich.

Zurück