Effiziente Unternehmensadministration planen

Immer mehr junge Unternehmen gelangen in die Falle, dass sie sich zwar auf die Entwicklung ihrer Kernkompetenz konzentrieren, aber auf lange Sicht die Möglichkeiten des Wachstums außer Acht lassen. Vor allem im administrativen Bereich wird trotz Umsatzwachstum sehr wenig Geld investiert, was langfristig zur Folge hat, dass das Wachstum insgesamt leidet. Beispiele dafür gibt es viele und bis hin zur vernachlässigten Investition in eine moderne Buchhaltung und Lohn und Gehaltsabrechnung reichen die Beispiele noch weiter. Unternehmen sehen es als ihre große Stärke an, dass sie Produkte von hoher Qualität an ihre Kunden anbieten können. Natürlich ist es wichtig, seine Kompetenzen zu stärken.

Kernkompetenzen des Unternehmens schärfen!

Es bringt ihnen auch keine perfekte Buchhaltung etwas, wenn man sich nachträglich durch besondere Maßnahmen stärkt, die Kernbereiche aber nicht nachhaltig schließen kann. So ist es immer wieder bewundernswert, wenn man aber in eine Richtung besonders stark ausufert und den zweiten Bereich vernachlässigt. Gerade junge und sehr wachstumsstarke Unternehmen leiden unter diesem Phänomen. Wenn eine bestimmte Größe erreicht wurde, dann relativiert sich dieses Problem wieder aber bis dahin kann es auch schon zu spät sein. Es mag zu vorsichtig klingen, wenn man diesen Bereich als nachhaltig ansieht, aber im Sinne einer Trägerrelevanz sollte man schon frühzeitig für eine ausgewogene Balance aller Unternehmensbereiche sorgen. Dies würde auch langfristiges Wachstum sichern. Wenn nämlich einmal die Finanz beginnt, Fragen zu stellen, dann ist man mit den administrativen Hausaufgaben beschäftigt. Solche Fragen sind nicht nur sehr unangenehmen, sondern können auch existenzbedrohend sein.

Moderne EDV-Systeme sichern die Existenz des Unternehmens

Bei aller Euphorie über die eigene Kreativität bei der unternehmerischen Gestaltung von eigenen Dienstleistungen und Produkten darf man niemals vergessen, die administrativen Aufgaben zu erfüllen. Es kann nicht sein, dass sich durch diese Umstände eine Verschlechterung der persönlichen Verhältnisse einstellt. Aus diesem Grund sollten die persönlichen Beweggründe für eine Verlegung des Unternehmenssitzes in die Schweiz immer genau mit dem persönlichen Befinden abgewogen werden. Es ist im Maßstab dessen zu sehen, was man zielgerichtet erreichen kann. Diese Notwendigkeit muss auch in einen formalen Akt gegossen werden. Zeitgemäße EDV-Programme und ERP Systeme können dabei helfen, Ordnung und Kompetenzen zu schaffen. Es zeigt sich schon sehr früh, ob ein Unternehmen diese Hausaufgaben gemacht hat oder nicht.

Zurück