Dynamo in der besten 2. Liga aller Zeiten? Das ist möglich

In der 2. Bundesliga wartet eine großartige Saison 2021/22 auf alle Fußballfans. Besonders die Rückkehr von Dynamo Dresden in das Unterhaus des deutschen Fußballs ist ein Grund zur Freude für die meisten Menschen in der Stadt. Zugleich wird es neben aller Freude eine große Herausforderung, in der Spielklasse zu bestehen. Schließlich wartet die vermeintlich beste 2. Bundesliga aller Zeiten auf die Dresdner. Was ist da überhaupt möglich?

Wieder drei Ostklubs in der 2. Bundesliga

Wer als Meister aufsteigt, muss sich im Normalfall nicht mit allzu vielen Zweifeln herumplagen. Genau das gilt auch für Dynamo Dresden, das am Ende der abgelaufenen Drittliga-Saison mit vier Punkten Vorsprung ganz oben stand. Das große Ziel ist erreicht: Rückkehr in die 2. Bundesliga. Auch wenn langfristig die Eliteklasse des deutschen Fußballs lockt, kann das Ziel auf kurze Sicht nur lauten: Stabilität gewinnen. Zu sehr präsentierte sich Dynamo in der jüngeren Vergangenheit als Mannschaft, die zwischen 2. und 3. Liga pendelte.

Auch für den Fußball im Osten leistet der Traditionsklub gemeinsam mit Mitaufsteiger Hansa Rostock einen wertvollen Beitrag. Schließlich ist RB Leipzig in Großteilen der Bundesrepublik ein unbeliebter Klub, sodass sich viele an den Zweitligaklubs orientieren. Während also RB Leipzig in den Bundesliga Wetten Quoten von Betway mit 11,0 (Stand 16.06.) um die Meisterschaft 2022 mitspielt, geht es für den Großteil der Ostklubs in Liga 2 um den Klassenerhalt.

Denn auch der dritte Verein im Konzert der Großen, Erzgebirge Aue, ist nicht unbedingt einer der Favoriten auf den Sprung nach ganz oben. Dresden stellt mit seiner riesigen Fanschar auf jeden Fall einen attraktiven Neuzugang für eine Liga dar, die sich ohnehin nicht um ihre Popularität fürchten muss. Sobald die Fans wieder vollständig in den Stadien anzutreffen sind, sollte sich der Heimvorteil umso mehr bemerkbar machen, der beim Abstieg im Juni 2020 noch arg fehlte. Umso mehr hofft Dynamo darauf, den Klassenverbleib zu erreichen.

Wer dabei helfen soll, ist derzeit noch unklar. In Dresden hofft man, den Großteil der Aufstiegsmannschaft in ihrer derzeitigen Form zusammenzuhalten. Namhafte Neuzugänge stehen noch nicht fest, vielmehr verstärken einige Jungprofis aus dem eigenen Klub das Profiteam. Dazu kommt mit Morris Schröter ein rechter Mittelfeldspieler vom FSV Zwickau in das Rudolf Harbig Stadion, das als eines der schönsten Stadien der 2. Bundesliga gilt.

Hochattraktive Spiele mit Schalke, Bremen und Co.

Am Ende des Tages hat die zweite Liga aber noch deutlich mehr zu bieten als Dynamo Dresden und die zwei weiteren Ostvereine. Schließlich tragen nicht nur die Aufsteiger aus der 3. Liga zur Attraktivität bei, sondern ebenfalls die Absteiger aus der 1. Bundesliga. Der FC Schalke 04 stieg laut Tagesschau bereits frühzeitig ab und wurde am letzten Spieltag von Werder Bremen gefolgt. Entsprechend ergeben sich nicht nur zwei großartige Heimspiele, sondern ebenfalls attraktive Auswärtsfahrten zu zwei der größten Klubs im Land.

Abseits der Neulinge in Liga 2 hat die Spielklasse ebenfalls einiges zu bieten. Schließlich ist seit einigen Jahren der Hamburger SV ein Mitglied, das vergeblich versucht, den Wiederaufstieg nach oben zu schaffen. Der FC St. Pauli aus der gleichen Stadt ist wie der HSV über die Landesgrenzen hinweg beliebt und weiß mit seinem einzigartigen Führungsstil und der leidenschaftlichen Einstellung der Fans zu begeistern.

Holstein Kiel blieb nach der zweiten verlorenen Relegation abermals in der 2. Bundesliga und wird dort ebenfalls auf die Dresdner treffen. Weitere Traditionsklubs wie Fortuna Düsseldorf, Karlsruher SC; 1. FC Nürnberg und Hannover 96 sind auch Gegner von Dynamo. Viele große Namen also, die beim beliebtesten Verein der Stadt vor den Dresdner Eislöwen gastieren werden. Bereits am 23. Juli 2021, also 12 Tage nach Ende der Europameisterschaft, steht die 2. Bundesliga bereits wieder in den Startlöchern. Einen langen Fußball-losen Sommer muss also auch in Dresden niemand befürchten.

Was hält die Zukunft bereit?

Wir sind grundsätzlich sehr optimistisch, was den Klassenerhalt von Dynamo Dresden anbelangt. Die Mannschaft hat sich im letzten Jahr klasse entwickelt und darf sich 2021/22 laut Ligamarkt.de zu neuen Anstoßzeiten präsentieren. So wird es unter anderem ein Samstagabendspiel um 20:30 Uhr geben, welches das traditionelle Montagabendspiel ersetzen wird. Die Fans dürfen sich darüber zumindest etwas freuen, um bessere Planbarkeit zu erreichen. Mit einer solchen macht die Auswärtsfahrt nach Gelsenkirchen, Hamburg oder Bremen auch gleich viel mehr Spaß. Garantiert!

Zurück