Bildrechte: Reisemesse Dresden
Bildrechte: Reisemesse Dresden

Die Dresdner Reisemesse 2016 steht vor der Tür

Dieses Wochenende wird das Gelände der Messe Dresden wieder zum Treffpunkt für Reisefans, Abenteurer und Fernwehgeplagte: Denn von Freitag (29.01.) bis Sonntag (31.01.) findet wieder die alljährliche Reisemesse Dresden statt. Nach der Eröffnung der Reisemesse am Freitag um 11 Uhr werden die Besucher in diversen Vorträgen und Urlaubskinos in ferne und exotische Länder auf allen Kontinenten entführt.

Einen Schwerpunkt der Dresdner Reisemesse 2016 bilden der afrikanische Kontinent und insbesondere das diesjährige Partnerland Madagaskar. Mit seinem ursprünglichen Charme sowie idyllisch-abgelegenen Stränden und einer einzigartigen Natur entwickelt sich der zweitgrößte Inselstaat der Welt immer mehr zu einem Geheimtipp für Abenteuerlustige.

Doch auch näher gelegene europäische Urlaubsdestinationen werden bei der diesjährigen Reisemesse nicht zu kurz kommen. So bilden beispielsweise die Vortragsreihen zu den schönsten Gärten Großbritanniens sowie zur Urlaubsregion Andalusien in Südspanien zwei Schwerpunktthemen der Messe. Nordeuropa ist mit Vorträgen zu Finnland, Island und den Lofoten-Inseln in Norwegen vertreten. Weitere Reisevorträge über Slowenien, Kroatien und die Mittelmeerinsel Sizilien runden das Europa-Programm der Dresdner Reisemesse ab.

Von Dresden in die Welt: Die besten Reiseschnäppchen finden

Wen bei all den exotischen Reisevorträgen wieder das Reisefieber packt, der kann sich in Dresden über einen kleinen Standortvorteil freuen. Denn nicht nur sind vom Dresdner Flughafen aus zahlreiche europäische Urlaubsdestinationen wie Antalya, Barcelona, Corfu, Fuerteventura, Gran Canaria, Málaga und Mallorca zu erreichen, Dresden verfügt auch über eine denkbar günstige Lage, was nahegelegene Flughäfen angeht. So befinden sich in einem gut erreichbaren Radius von 200 Kilometern der Flughafen Leipzig/Halle, der Václav Havel Flughafen in Prag sowie die beiden Berliner Flughäfen Berlin-Schönefeld und Berlin-Tegel, die allesamt eine Vielzahl internationaler Destinationen anfliegen.

Insbesondere bei Fernreisen kann sich lohnen, die nahegelegenen Flughäfen mit in die Suche nach den besten Flugangeboten einzubeziehen. So kann beispielsweise derselbe Fernflug ab Prag unter Umständen deutlich günstiger sein, als wenn man ab Dresden losfliegen würde. Gleichzeitig kann man ein paar zusätzliche Tage in Tschechiens Hauptstadt einplanen. Gerade für Dresdner, die eine größere Auswahl an nahe gelegenen Flughäfen haben, kann sich ein ausgiebiger Vergleich lohnen.

Zudem ist es eine gute Idee, einige Wochen vor dem gewünschten Reisedatum nach Reiseschnäppchen Ausschau halten. Über Reiseblogs wie Urlaubsguru kann man aktuelle Reiseschnäppchen finden, meist inklusive Flug und Unterkunft. Gerade wer sich noch nicht auf eine Urlaubsdestination festgelegt hat oder wer bezüglich des Reisezeitraums flexibel ist, kann über solche Reiseportale sehr gute Deals finden.

Bildrechte: Reisemesse Dresden

Zurück