Die besten Bitcoin Börsen im Vergleich

Seit Entstehung des Bitcoin gibt es auch sogenannte Kryptobörsen. Hier findet entweder der Kauf mit Fiatgeld - also beispielsweise dem Euro oder US Dollar - statt oder es gibt einen sogenannten Krypto-Tausch. Dabei sind die Grundfunktionen ident: Es kommt zu einer Gegenüberstellung von zwei Währungen - so etwa Bitcoin gegen Euro oder auch Bitcoin gegen Ethereum. Der Preis wird dann vom Markt entschieden: Angebot und Nachfrage sind auch hier die maßgebenden Kräfte.

Aufgrund der Tatsache, dass es keine Regularien gibt und zudem die Liquidität nicht so hoch wie etwa beim Forex Handel ist, sind starke Schwankungen keine Seltenheit. So kann der Bitcoin-Kurs in der Früh noch bei über 12.000 US Dollar liegen, am Ende des Tages aber wieder unter die 10.000 US Dollar-Marke gerutscht sein. Natürlich ist auch ein Ausbruch nach oben möglich.

Kursverlauf des Bitcoin gleicht einer Fahrt mit der Achterbahn

Kommt es dann noch zu unerwarteten Ereignissen, so etwa, wenn China wieder verlautbaren lässt, dass man gegen den Bitcoin vorgehen muss, sind starke Kursschwankungen vorprogrammiert. Der Kryptomarkt reagiert extrem sensibel auf politische Entwicklungen, sodass eine Vorhersage, wie sich die digitale Währung in den nächsten Wochen entwickeln wird, sehr schwierig ist.

Natürlich gibt es Prognosen, die - vor allem zum aktuellen Zeitpunkt - ausgesprochen positiv sind, jedoch dürfen diese nie als Garantie verstanden werden. Denn ein Überspringen der 20.000 US Dollar-Hürde, wie das eben aktuell prognostiziert wird, mag 2019 durchaus möglich sein, sofern von Seiten der Politik nicht wieder Pläne verfolgt werden, die den Bitcoin einschränken sollen. Aber auch Hackerangriffe auf bekannte Börsen führten immer wieder dazu, dass der Bitcoin etwas den Boden unter den Füßen verlor.

Selbst Gerüchte über neue Kryptowährungen, wie beispielsweise etwa über Libra, die Währung von Facebook, haben Einfluss auf den Kursverlauf des Bitcoin.

Wer also in den Bitcoin investiert, der muss sich stets bewusst sein, dass es durchaus einmal nach oben und dann wieder steil nach unten gehen kann. Aber nicht nur Kursschwankungen können eine Belastung darstellen - auch die Frage, für welche Börse man sich entscheidet, mag mitunter nicht immer leicht zu beantworten sein. Vor allem muss man sich im Vorfeld die Frage stellen, welche Angebote einem persönlich wichtig sind.

Worauf im Zuge des Vergleichs geachtet werden sollte

Die Sicherheit spielt wohl die wichtigste Rolle. Schlussendlich geht es um das Ersparte. Wer sein Geld in den Kryptomarkt steckt, der möchte natürlich, dass die Schwankungen die einzige Gefahr sind. Jedoch gibt es, ganz egal, für welches Sicherheitsmodell sich der Anbieter entscheidet, keine 100%-ige Sicherheit, dass es nicht doch zu einem Diebstahl kommen kann.

Selbst namhafte Börsen, so beispielsweise Bitstamp, Kraken oder auch Bitfinex, waren bereits Opfer von Hackerangriffen. Somit sollte auch auf einer Exchange nur jener Betrag liegen, der für den Handel oder Tausch benötigt wird. Der Rest sollte in der Wallet, also in einem digitalen Portemonnaie, gespeichert sein.

Ein weiterer Punkt, der nicht außer Acht gelassen werden darf, sind die Gebühren. In der Regel ist die Anmeldung bei einer Kryptobörse gebührenfrei; erstmals können Gebühren bei Abhebungen wie auch bei Ausführungen von Trades anfallen. Zudem besteht auch die Möglichkeit, dass ein Tausch von Fiatgeld in die Kryptowährung Kosten verursachen kann.

Das heißt, wenn ein Bitcoin Börsen Vergleich durchgeführt wird, ist es ratsam, sich mit den unterschiedlichen Gebührenmodellen auseinanderzusetzen, sodass man hier am Ende keine böse Überraschung erlebt.

Empfehlenswerte Anbieter

Bitpanda gehört mit Abstand zu den besten Börsen im deutschsprachigen Raum. Vor allem auch deshalb, weil hier unzählige Kryptowährungen zur Verfügung stehen - so etwa eben der Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Litecoin, Ripple, Komodo, Iota, Tezos, Augur sowie DASH. Zudem gibt es diverse Zahlungsmöglichkeiten: Bitpanda akzeptiert Visa, Skrill, Maestro, Giropay, EPS sowie die Sofortüberweisung.

Eine Alternative ist Bitcoin.de. Hier stehen die Kryptowährungen Bitcoin, Bitcoin Cash sowie Ethereum zur Verfügung. Bitcoin.de ist der mit Abstand größte Marktplatz im deutschsprachigen Raum und überzeugt vor allem auch mit extrem hohen Sicherheitsvorkehrungen.

Auch Coinbase gehört zu den empfehlenswerten Börsen. Nachfolgende Kryptowährungen werden angeboten: Bitcoin, Bitcoin Cash, Litecoin sowie Ethereum.

Zurück