Tradition trifft Moderne: Casino im Café Prag hat sich behauptet

Es ist seit Jahrzehnten ein beliebter Anlaufpunkt für Touristen und Einheimische gewesen: Das Café Prag bringt eine lange Tradition mit sich und hat schon diverse Mieter- und Inhaberwechsel hinter sich.

Vom ursprünglichen Café über zum Food Court mit internationalen Speisen und nun als Casino betrieben, hat sich die Institution schon mit vielen neuen Gesichtern gezeigt. Der stetige Wechsel ließ die Dresdner aufhorchen, denn die Angst, einen ehrwürdigen Platz im Stadtbild zu verlieren, war groß. Die Spielbank Dresden, welches aktuell in den Hallen nahe der Dresdner Frauenkirche beherbergt ist, scheint seine ersten Bedenken jedoch beseitigt zu haben.

Kunst und Kultur

Die Historie des historischen Café Prags geht zurück bis ins Jahr 1956. Erstmalig öffneten sich die Türen des kleinen Restaurants, wo Kuchen und Desserts serviert wurden. Als Anlaufstelle für die Reichen der Stadt, entwickelte sich der kleine Platz am Markt zum Hot Spot. Doch das Angebot war den Dresdner zu wenig, weswegen zwei Jahre später die ersten Änderungen in die Tat umgesetzt wurden: Mit Tanz und Varieté sollte mehr Abwechslung geboten werden.

In der DDR erlangte das kleine Café neuen Ruhm. Viele Künstler, darunter Schlagersänger Olaf Berger und die ostdeutsche Jodel-Queen Susi Schuster besuchten das Café häufig als musikalische Gäste, aber kamen auch im privaten Rahmen gerne vorbei. Bis zu Beginn der 90er Jahre florierte das Geschäft. Doch neue Umstände führten zur erstmaligen Schließung des Café Prags. Es folgten zunächst eine Pizzeria, die jedoch nur für kurze Zeit in den Räumlichkeiten blieb, und danach ein aufwändiger Umbau, der anschließend die Markthalle beherbergte. Doch auch der Food Court, der in den verglasten Hallen untergebracht war, wich 2016 einem neuen Mieter. Fortan ist die Spielbank Dresden im ersten und zweiten Stock des Hauses zu finden.

Richtige Entscheidung

Anfängliche Zweifel wurden schnell beseitigt. Die Sanierung und der Ausbau des Hauses, der geschätzte 9 Millionen Euro kostete, sowie der finale Umbau für weitere 500.000 Euro waren den Aufwand wert. Mehr als 50 Spielautomaten sowie diverse Roulette- und Pokertische wurden in das moderne Ambiente des Casinos integriert. Auch wer nicht am Spieltisch um Geld spielen will, kann die große Bar und den stylishen Look bei einem Drink genießen. Die entscheidenden Kräfte haben damit ein Händchen bewiesen und gleichzeitig den anhaltenden Trend bestätigt: Casinos sind angesagt!

Diese Popularität und der damit verbundene Erfolg des Casino Dresdens in dem Café Prag ist auf die digitalen Spielemöglichkeiten zurückführbar. Online Casinos, deren Anzahl insbesondere seit dem jetzigen Jahrzehnt zugenommen hat, bieten nicht nur eine Vielzahl an Spieleoptionen, sondern stellen auch eine einfachen Einstieg in die Casinowelt für beginnende Gamer dar. Die Mobilität der Spiele, die detaillierten Erklärungen zu Games und die Freispiele bei Erstanmeldung machen digitale Spielehallen wie Betfair auch für jene Spieler attraktiv, die ansonsten nicht an diese Unterhaltungsmöglichkeit gedacht hätten. Das gesteigerte Interesse an Casinospielen ist auch für landbasierte Spielehallen vorteilhaft, die seither mehr Kundschaft willkommen heißen können. Das Casino Dresden ist Teil dieses Trends.

Ein Abstecher in das neue Café Prag ist beim nächsten Besuch in Dresden ein Muss. Neben toller Atmosphäre ist das historische Flair und die lange Geschichte des Gebäudes schon Grund genug, um an diesem besonderen Ort vorbeizuschauen.

Zurück